Direkt zu: Navigation . Inhalt . Kontaktinformationen . home . sitemap . impressum


Unverbindliche Anfrage

Unverbindliche
Anfrage

Nachspeisen

Kärntner Eisreindling

2 Eier,
2 Dotter
3 EL Honig, Vanille
Zitronenschale, Salz
½ Lt Schlagrahm,  5 dag Rosinen
Etwas Rum

½ l Schlagobers steif schlagen und Eier, Dotter und Honig, sowie Vanille, Zitronenschale, Salz zusammen unterheben

Für die Fülle: 5 dag Rosinen in etwas Rum einlegen und ziehen lassen
1 EL Honig, groß gehakte Nüsse nach Geschmack kurz anrösten
Zimt und etwas geriebene Schokolade
Alles zusammenmischen

In einer Reindlingform zuerst eine „Lage“ Eier und eine Lage Fülle abwechselnd einfüllen.

In Gefrierfach oder –truhe geben und garniert servieren!

Rezept vom:

ROMANTIKHOTEL Zell am See
und das Wirtshaus " Zum Metzgerwirt"
Familie Hörl
Sebastian-Hörl-Straße 11
A - 5700 Zell am See
Tel.: +43 / 6542 / 725 20
Fax.: +43 / 6542 / 725 20 - 34
www.romantik-hotel.at - info@romantik-hotel.at

Kärntner Krapfen

Germteig:
500 g Auszugsmehl
30 g Germ
60 g Zucker
1 TL Salz
60 g Butter
¼ L Milch
1 Ei und 1 Eidotter
2 EL Schnaps oder Rum
Backschmalz und Staubzucker

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen weichen Germteig machen, gut aufgehen lassen. Ganz wenig zusammen kneten, 2 cm
dick ausrollen, Krapfen ausstechen. Auf einem gut bemehlten Tuch zugedeckt doppelt so hoch aufgehen lassen.
Während des Aufgehens einmal umdrehen. Mit der oberen Seite zuerst ins heiße Fett legen und zugedeckt auf
einer Seite goldbraun backen. Umdrehen, die zweite Seite offen backen. Abtropfen lassen, bezuckern.
Der Arbeitsraum soll bei der Zubereitung warm sein. Die Temperatur des Backfettes stimmt, wenn es zwischen
den Krapfen kleinblasig und weiß schäumt. Richtige Kärntner Krapfen sind ungefüllt.

www.wirtshaus.com

Steirisches Kürbiskernparfait

Zutaten:Parfait:
4 Dotter
80 g Zucker
2 Pkg Vanillezucker
1/8 l heiße Milch
1/4 l Schlagobers
2 EL Orangenlikör

Karamelisierte Kürbiskerne:
80 g Zucker
80 g Steirische Kürbiskerne gehackt

(für 6 Personen)

 

Zubereitung:Parfait:
Dotter mit Zucker und dem Vanillezucker sehr schaumig schlagen, nach und nach die heiße Milch unterrühren. Anschließend die Masse so lange schlagen bis sie kalt ist. Dann in den Kühlschrank stellen.

Karamelisierte Kürbiskerne:
Zucker in einer Pfanne leicht bräunen, Kürbiskerne dazugeben und kurz durchrösten. Kerne auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen.

Schlagobers steif schlagen. In die gekühlte Dottermasse Orangenlikör einrühren, das steif geschlagene Obers und die Kürbiskerne unterheben. Die fertige Creme in eine Pudding- oder Rehrückenform füllen, danach mind. 4 Stunden einfrieren.

Das gefrorene Parfait kann nun in Portionen geschnitten, mit Schlagobers, frischem Obst und gehackten Kürbiskernen garniert und serviert werden!

www.steiermark.com

Erdäpfelkipfalan mit Hollercreme

Zutaten:
Für die Kipferln:
 
1 kg mehlige Erdäpfel
120 g Kristallzucker
200 g Weizenmehl
2 EL Butter
3 Eier
1 Messerspitze Salz, ÖL zum Backen
3 gehäufte EL Staubzucker vermischt mit 1 EL Zimtpulver

 

Für die Creme:

1 kg frisch gepflückte, reife Holunderbeeren
2 EL Zucker
1 Messerspitze Salz
1 Messerspitze Nelkenpulver
1 EL Butter
½ L Milch
1 EL Weizenmehl

 

Zubereitung:

Die geschälten Erdäpfel in Salzwasser etwa 12 Minuten weich kochen, durch ein Passiersieb streichen und
mit Zucker, Mehl, warmer Butter, Eiern und etwas Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Aus diesem
kleine Halbmonde formen, in heißem ÖL ausbacken und mit Zimtzucker bestreuen. Für die Creme die Hollerbeeren
passieren, in einen großen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen. Diesen Vorgang mehrmals
wiederholen. Wenn die Beerenmasse schön sämig ist, Zucker dazu geben, mit Salz und Gewürznelken abschmecken
sowie Butter, Milch und Mehl einrühren. Kopferln je nach Geschmack mit kalter oder warmer Soße servieren.

www.wirtshaus.com

Steirischer Kürbiskern-Schmarrn mit Kernöl

Zutaten:

100 g Schlagobers
1/4 l Milch
10 Bio-Eier
2 EL Staubzucker
1 Prise Salz
120 g glatte Mehl
80 g Margarine
2 EL Bio-Kürbiskernöl
4 EL Bio-Kürbiskerne gehackt
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Für den Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Staubzucker steif schlagen. Eidotter und Obers vermischen und schaumig rühren. Die Milch dazugeben, Eischnee und die Dottermilch in eine Schüssel füllen, beides vermengen und das gesiebte Mehl vorsichtig unterziehen. In einer Pfanne die Margarine erwärmen und den Schmarrnteig einfüllen. Die gehackten Kürbiskerne und das Kürbiskernöl dazugeben. Dann die Pfanne zudecken. Bei mittlerer Temperatur den Teig auf der Unterseite leicht bräunen. Die Pfanne in ein vorgeheiztes Backrohr schieben (ca. 180°C) bis der Schmarrn schön aufgeht und stockt.

Die Teigmasse wenden und die Unterseite ebenfalls bräunen. Die gebackene Teigplatte in Stücke zerreißen. Kurz durchschwenken, auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen.

Hierzu passt gut: Zwetschkenröster oder Mus von steirischen Äpfeln.

www.steiermark.com

Steirisches Apfeltiramisu

Zutaten:
500g Quimiq
500g Äpfelmus
160g Zucker
2 Tl Zitronensaft
500g Sahne geschlagen
100 Stk. Löffelbisquit
2 Tl Kernöl
300ml Milch mit 1 Tl Zimt
 

 

Zubereitung:
Zuerst das Quimiq glattschlagen, sodass keine Stückchen mehr übrig sind.
Dann geben Äpfel, Zucker, Zitronensaft und Zimt beigeben und alles vermischen.

Die Biskuits mit der Milch-Zimt Mischung benetzen und abwechselnd mit der Apfelcreme und der geschlagenen Kernölsahne in eine Schüssel schichten.
Mit der Apfelcreme abschließen und kalt stellen.
Vor dem Servieren mit Zimt bestreuen.

www.steiermark.com

Mostpalatschinke


ZUTATEN:

Für ca. 4 Personen:
Teig:
¼ kg Mehl
¼ l Milch
¼ l Most
4 Eier
Salz und Butter zum Herausbacken

Fülle:

20 dag Apfelmus
5 dag grob geriebene Nüsse
5 dag Dörrzwetschken
Staubzucker zum Bestreuen
Schuss Rum

 

ZUBEREITUNG:

Für den Palatschinkenteig Mehl, Milch, Most und Eier in einer Schüssel verrühren und in einer tiefen Pfanne Palatschinken herausbacken.

Die fein gehackten Dörrzwetschken und Nüsse in Rum einweichen und mit dem Apfelmus vermischen. Die Omletten damit füllen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

www.genussland.at

Tiroler Krapfen

250 g Weizenvollkornmehl
1/2 Tasse Milch
2 Eier
30 g Butter
1 Spur Vollmeersalz
Weinstein-Backpulver
250 g Äpfel
50 g Mandeln
1 El. Sahne
70 g Honig
Vollkornsemmelbrösel
Butter; für die Form
1 Tl. Mohn

Aus Mehl, Milch, Eiern, Salz und etwas Backpulver einen geschmeidigen Teig kneten, der ungefähr die Konsistenz eines Nudelteigs haben sollte. Den Teig messerrückendick ausrollen und in große Vierecke schneiden,diese mit Milch bestreichen.

Die Äpfel evtl. schälen und reiben, gehackte Mandeln, zerriebenen Mohn, Sahne, Honig und Semmelbrösel zu den Äpfeln geben und zu einer Masse vermischen.

Auf jedes Teigviereck ein Häufchen der Apfelmasse setzen, die Teigzipfel darüberschlagen und den Teig fest zusammendrücken. Die Teigkrapfen nebeneinander in eine mit Butter eingefettete Form setzen und bei mäßiger Hitze backen.

Beim Servieren mit etwas Mohn bestreuen.

www.rezeptesammlung.net

Bierkuchen

Zutaten:
250 g Butter; weich
200 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Pk. Backpulver
4 Eier
1 Spur Salz
500 g Mehl
125 g Sultaninen
125 g Rosinen
50 g Zitronat; fein gehackt
1/8 l Helles Bier
Kandierte Kirschen
Menge nach Geschmack

Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier und Salz schaumig rühren. Das gesiebte Mehl, das Backpulver und das reine Bier dazugeben, bis ein nicht allzu flüssiger Teig entsteht. Die gewaschenen, gut getrockneten und gemehlten Rosinen und Sultaninen (*), das Zitronat und die halbierten kandierten Kirschen in den Teig mengen.
Der Teig wird nun in eine gut gefettete Kastenform gegeben und etwa 90 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad gebacken.

(*) Mehlen ist wichtig, sonst sinken die Rosinen im Teig und befinden sich dann alle unten !

Hinterseer Rauhnudeln

Zutaten für 6-8 Personen:
½ L Milch
120g Margarine
1000 g Mehl
2 ganze Eier
1 Dotter
2 EL Kristallzucker
2 Packerl Trockengerm (14g)
Schale einer Zitrone
1 große Prise Salz
50g Rosinen
Schuß Rum
150 g Margarine
3 EL Honig
150g Butter

Mehl, 2 Eier, 1 Dotter, 2 EL Kristallzucker, 2 Packerl Trockenhefe, Prise Salz, geriebene Zitronenschale, Rosinen, Schuß Rum und die lauwarme Milch- Margarine (120g) vermischen. Mit dem Knethacken die Masse in der Rührmaschine schlagen bis sich der Teig vom Rand löst.(wenn er zu weich ist etwas Mehl noch dazugeben). Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt auf einen warmen Platz 1 Stunde aufgehen lassen. (vor Luftzug schützen).

In einer Kasserolle die 150 g Margarine erwärmen. Aus der Masse kleine Knöderl formen und in der Margarine wälzen. Die Germmasse danach wieder eine ½ Stunde bei einem warmen Platz aufgehen lassen.

Das Rohr auf ca. 160 Grad erhitzen und die Rauhnudeln ca. 45 Minuten backen. Beim herausnehmen mit etwas Wasser bespritzen.

Den Honig mit Butter (150g) auf dem Herd erwärmen und über den Rand der Rauhnudeln geben. Ca. 15 Minuten einziehen lassen und lauwarm servieren.

Vollkorn-Topfenschmarren mit Zwetschkenröster

Rezept von Elfriede Santner, Gasthof Post zum Örglwirt, 5571 Mariapfarr
Rezept für 1 Person:
4 Eier
8 dag Vollkornmehl (Mischung aus Roggen-, Weizen- und Dinkelmehl)
10 dag Bröseltopfen (10 %)
1/8 l Milch
1 EL Rosinen
4 dag Butter
Streuzucker
Zwetschkenröster:
25 dag Zwetschken
3 EL Rohrzucker
Saft einer halben Zitrone
1 Zimtstange
4 Gewürznelken
Wasser

1. Die Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. Zusammen mit den restlichen Zutaten in Wasser aufsetzen (die Zwetschken sollen gerade bedeckt sein). Etwa 1/4 Stunde kochen und anschließend erkalten lassen.

2. Für den Schmarren Dotter und Eiklar trennen. Die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen. Dotter, Topfen, Milch und Rosinen gut verrühren und den Schnee vorsichtig unterheben.

3. Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen und die Topfenmasse darin auf einer Seite goldbraun anbacken. Wenden und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 8 Minuten fertigbacken. Den fertigen Schmarren mit zwei Gabeln zerreißen und mit Streuzucker überziehen.


Navigieren Sie hier:


Erleben Sie die Salzburger Kultur

Überall, wo Sie daher das Logo "Salzburger Wirtshaus" sehen, können Sie sich auf einen Aufenthalt in bodenständiger und geselliger Atmosphäre freuen.

Die Salzburger Wirtsleut' heißen Sie herzlich willkommen.

Salzburger Wirtshaus Stiegl
WKS Tourismus und Freizeitwirtschaft Kaiser Bier
Plattform Tourismusjobs Fluex
Bezirksblätter

Wirtshausführer

Hier finden Sie das
Wirtshaus in Ihrer Nähe

Ihre Wirtsleut . Wirtshäuser . Rezepte . Freunde . Schwerpunkte . Stammtisch